Clowns in Therapie
und Pflege

 

 

Die Clowns bringen Humor und Lebensfreude zu den PatientInnen. Es ist bereits wissenschaftlich untersucht und anerkannt, dass sich Lachen und Humor erlebbar positiv auf die Befindlichkeit und den Gesundheitszustand kranker Menschen auswirken. Außerdem können sie Heilprozesse fördern.

Mit den Clowns können Kinder die langen Krankentage im Spiel etwas verkürzen, und Sie können Ihre Situation auf eine spielerische Art mit den Clowns verarbeiten. Das stärkt sie und lenkt Sie auf anregende Weise für einige Zeit ab.

Alte Menschen erfahren bei den Besuchen eine willkommene Abwechslung und Zuwendung, die in den Einrichtungen beim alltäglichen Ablauf so nicht möglich ist. Das stärkt Ihr Wohlbefinden und lockt vereinsamte Menschen aus der Reserve.

Sind die Clowns regelmäßig und in zeitlich geringen Abständen zu Besuch, dann profitiert auch das Pflegepersonal. Wenn das gegenseitige Vertrauen wächst, dann werden die fröhlichen Besucher auch schon einmal gezielt eingesetzt.

 

 

 „Der therapeutische Nutzen von Klinikclowns ist weltweit anerkannt. Die beiden erfahrenen Clowns gehen sehr einfühlsam auf die individuelle Situation der Kinder ein und mit ihrem improvisierten Spiel schaffen sie es, die Kinder Krankheit und Klinikalltag für einige Zeit vergessen zu lassen. Sie machen den Kindern Mut, verbreiteten Optimismus und fördern so die Heilungsprozesse. Die Kinder sind so begeistert, dass manch eines gern länger bliebe, wenn es kurz vor dem nächsten Besuch der Clowns entlassen wird.“  

Dr. Wilke Oberarzt im St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach )